Wettervorhersage Niedersachsen

Nachts und morgens leichter Frost und stellenweise Reifglätte In der Nacht zum Montag ist es überwiegend wolkig, aber trocken. Die Tiefsttemperaturen liegen im Oberharz und der Heide um -5 Grad, sonst bei -4 und 0 Grad, auf den Inseln um 1 Grad. Der südliche Wind weht schwach, an der Küste teils mäßig. Am Montag gibt es einen Wechsel aus Sonne und Wolken, nahe der Küste und der Elbe sind die Wolken auch mal dichter, aber auch dort bleibt es meist trocken. Die Temperaturen steigen am Nachmittag auf etwa 6, im Oberharz 2 Grad. Der östliche Wind weht nur schwach. In der Nacht zum Dienstag ist es teils wolkig, teils klar. Die Luft kühlt sich auf etwa -3 Grad ab, in Tälern der Mittelgebirge sowie in Heide bis -6, auf den Inseln 0 Grad. Der Ostwind weht meist nur schwach.

Am Dienstag scheint neben Wolkenfeldern auch längere Zeit die Sonne. Die Temperaturen steigen von Ost nach West auf 4 bis 6 Grad, im Oberharz kaum über 0 Grad. Es weht ein schwacher, an der Küste mäßiger Nordostwind. In der Nacht zum Mittwoch klart es vielfach auf. Die Luft kühlt sich auf -5 bis -2 Grad ab, im Bergland bis -8 Grad. Der Nordostwind bleibt unverändert.

Am Mittwoch ziehen Wolkenfelder durch, dazwischen scheint zeitweise die Sonne. Die Höchstwerte liegen bei 3 Grad, im Oberharz herrscht leichter Dauerfrost. Der Nordostwind weht nur schwach. In der Nacht zum Donnerstag wechseln wolkige und klare Abschnitte. Die Tiefstwerte liegen je nach Bewölkung bei -7 bis -3 Grad, im Oberharz bis -10 Grad. Der östliche Wind weht schwach oder es ist windstill.

Am Donnerstag herrscht ruhiges Winterwetter und es wechseln Sonne und Wolken. Die Temperaturen erreichen am Tage nur noch etwa 3 Grad, im höheren Bergland gibt es leichten Dauerfrost. Meist ist es schwachwindig. In der Nacht zum Freitag ist es teils klar, teils wolkig. Es gibt Frost zwischen -10 Grad im Oberharz und -2 Grad an der Küste. Es bleibt schwachwindig.