Wettervorhersage Brandenburg und Berlin

In Südbrandenburg lokal Frost. In der Nacht zum Montag anfangs verbreitet gering bewölkt, später von Nordwesten Bewölkungsaufzug. Ausgangs der Nacht in der Prignitz einsetzender leichter Regen. Abkühlung auf 8 bis 4 Grad, im Süden Brandenburgs bei längerem Aufklaren auf +2 bis -1 Grad, dort vorübergehend leichter Frost bis -3 Grad in Bodennähe. Schwacher Süd- bis Südwestwind.

Am Montag auch in der Niederlausitz Bewölkungszunahme, dann überall stark bewölkt bis bedeckt und von Nordwest nach Südost durchziehender leichter Regen. Am Nachmittag und Abend von Norden her zunehmende Auflockerungen. Höchsttemperatur um 12 Grad. Schwacher bis mäßiger, von Südwest auf Nordwest drehender Wind. In der Nacht zum Dienstag zunächst meist gering bewölkt und niederschlagsfrei. Nach Mitternacht Aufzug von starker Bewölkung, im Norden gebietsweise Regen. Temperaturrückgang auf 6 bis 3 Grad. Schwacher, im Norden zunehmend mäßiger Wind aus Südwest bis West. Ausgangs der Nacht zwischen der Prignitz und der Uckermark erste Windböen wahrscheinlich.

Am Dienstag stark bewölkt bis bedeckt mit leichtem bis mäßigem Regen. Am Nachmittag und Abend von Norden her Übergang zu wechselhaftem Schauerwetter. Höchstwerte 10 bis 12 Grad. Mäßiger bis frischer Wind aus Südwest bis West. Verbreitet Windböen, zeitweise stürmische Böen wahrscheinlich. In der Nacht zum Mittwoch nachlassende Schauertätigkeit und lokal Auflockerungen. Tiefsttemperatur 8 bis 5 Grad. Mäßiger bis frischer West- bis Nordwestwind mit Windböen, anfangs auch noch mit einzelnen stürmischen Böen, zum Morgen abschwächend.

Am Mittwoch heiter bis wolkig, nur vereinzelt Regenschauer. Höchsttemperatur um 11 Grad. Mäßiger Nordwestwind. Zeitweise Windböen, in der zweiten Tageshälfte nachlassend. In der Nacht zum Donnerstag zunächst gering bewölkt, von Westen allmähliche Bewölkungsverdichtung, später örtlich etwas Regen. Tiefstwerte 7 bis 4 Grad. Schwacher bis mäßiger Nordwest- bis Westwind.