Übermorgen

Am Mittwoch bleibt es in der Mitte und im Süden überwiegend stark bewölkt bis bedeckt mit schauerartigen Niederschlägen, die an den Alpen länger andauern und ergiebig sein können. Dabei sinkt die Schneefallgrenze allgemein auf etwa 500 bis 800 m. In Staulagen der Alpen kann es erneut viel Neuschnee geben. Im übrigen Land wechseln sich Sonne und Wolken ab und es gibt Regen-, Schnee-, und Graupelschauer. Im Norden und Westen sind auch einzelne Gewitter möglich. Die Höchstwerte liegen zwischen 6 und 12 Grad, im Bergland und an den Alpen um 2 Grad. Der Wind weht in Böen mäßig bis frisch, im Bergland stark aus West bis Nordwest. In der Nacht zum Donnerstag schneit es an den Alpen weiterhin, im Vorland fällt Schnee oder Schneeregen. Sonst klingen die Schauer überwiegend ab und die Wolken lockern vermehrt auf. Lediglich im Osten können sich schauerartige Niederschläge noch länger halten. Die Tiefstwerte liegen zwischen +4 und -2 Grad, in höheren Lagen und an den Alpen bis -4 Grad.

Wettervorhersage Übermorgen FrühWettervorhersage Übermorgen Spät