Morgen

Am Freitag halten sich südlich der Donau dichte Wolken, aus denen es andauernd regnet oder schneit. Die Schneefallgrenze steigt allmählich auf 700 bis 1000 m. Im übrigen Deutschland wechseln sich dichte Wolken mit etwas Sonnenschein ab und es entwickeln sich erneut Schauer, die in höheren Lagen der Mittelgebirge mit Schnee vermischt sind. Zwischen der Ostsee und Hessen sind Auflockerungen am wahrscheinlichsten. Die Tageshöchstwerte liegen zwischen 8 und 13 Grad, im Südosten bei Dauerniederschlag nur um 4 Grad. Es bleibt überwiegend schwachwindig. In der Nacht zum Samstag lassen die Regen- und Schneefälle zwischen Alpen und den ostbayerischen Mittelgebirgen nur sehr zögernd nach. Ansonsten fallen die Schauer in sich zusammen und es klart gebietsweise auf. Nur in Küstennähe sowie im Norden und Nordosten halten sich noch schauerartig verstärkte Regenfälle. Die Temperatur geht auf 5 bis 0 Grad zurück. Bei längerem Aufklaren ist mit leichtem Luftfrost zu rechnen.

Wettervorhersage Morgen FrühWettervorhersage Morgen Spät