Wettervorhersage Nordrhein-Westfalen

Heute nur noch vereinzelt Schauer, geringe Gewitterwahrscheinlichkeit. Nachts aufkommender Regen, im Bergland Schnee, gebietsweise Frost.

Aktuelle Wetterlage

Zwischen tiefem Luftdruck über Skandinavien und einem Hoch über dem Nordostatlantik strömt mit nordwestlicher Strömung Meereskaltluft polaren Ursprungs nach Nordrhein-Westfalen. GEWITTER: Heute besteht nur noch ein geringes Gewitterrisiko. FROST/GLÄTTE/SCHNEE: In der Nacht zum Freitag lockert die Bewölkung vor allem in der Südosthälfte nochmals stärker auf, sodass dort in der zweiten Nachthälfte erneut mit leichtem Frost zwischen 0 und -4 Grad gerechnet werden muss. In Bodennähe wird verbreitet Frost zwischen 0 und örtlich -6 Grad erwartet. Dabei besteht örtlich eine geringe Wahrscheinlichkeit für Glätte durch überfrierende Nässe oder Reif, bei aufkommenden Niederschlägen lokal auch durch Schneeschauer.

Wettervorhersage für heute und die kommenden Tage

Heute hält der wechselhafte und kühle Wettercharakter mit einzelnen Regen-, Schnee- oder Graupelschauern an, wobei die Schauer gegen Abend rasch zum Erliegen kommen. Am Nachmittag sind auch einzelne kurze Gewitter nicht auszuschließen. Die Temperatur erreicht Höchstwerte zwischen 9 und 13 Grad, in höheren Lagen 5 bis 9 Grad. Der Nordwestwind weht meist mäßig. In der Nacht zum Freitag fallen letzte Schauer rasch zusammen und es klart verbreitet auf. Im Laufe der Nacht zieht in der Nordwesthälfte wieder dichtere Bewölkung auf, die örtlich etwas Regen oder Schneeregen, im Bergland auch Schnee bringt. Die Temperatur geht auf +3 bis -2, im Bergland bis -4 Grad zurück. Vereinzelt kann es glatt werden. Der Nordwestwind lässt nach und dreht auf Südwest bis West.

Am Freitag fällt bei wechselnder bis starker Bewölkung zeitweise schauerartiger Regen, der sich von West nach Ost ausbreitet. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 7 Grad im höheren Bergland und 14 Grad im Rheinland. Dabei weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus westlichen Richtungen. In der Nacht zum Samstag klingen die teils schauerartigen Niederschläge rasch ab, lediglich in Westfalen können sie bis in die zweite Nachthälfte anhalten. Ansonsten ist es im Verlauf wolkig oder gering bewölkt und niederschlagsfrei. Stellenwese kann sich Nebel bilden. Die Tiefstwerte liegen zwischen 5 und 0 Grad, vor allem im höheren Bergland kann leichter Luftfrost auftreten. Zudem ist dort bei längerem Aufklaren Glätte nicht ausgeschlossen.

Am Samstag ist es heiter bis wolkig und weitgehend trocken. Lediglich im Norden und Osten besteht anfangs noch ein geringes Schauerrisiko. Die Temperatur steigt auf 10 bis 14 Grad im Tiefland und 7 bis 11 Grad im Bergland. Es weht ein schwacher Wind aus westlichen Richtungen. In der Nacht zum Sonntag ist es gering bewölkt oder auch klar, und niederschlagsfrei. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 3 und 0 Grad ab, im Bergland ist leichter Frost bis -2 Grad zu erwarten. Abgesehen vom Rheinland kann vielerorts nochmal leichter Frost in Bodennähe bis -4 Grad auftreten. Zudem ist geringfügige Glätte nicht ausgeschlossen.

Am Sonntag wird es heiter oder sonnig und trocken. Mit Sonnenunterstützung steigen die Temperaturen auf wärmere 15 bis 20 Grad, mit den höchsten Werten im Rheinland. Im Bergland werden Temperaturen um 13 Grad erreicht. Der Wind weht mäßig aus Südost. In der Nacht zum Montag ist es gering bewölkt oder klar und trocken. Die Luft kühlt sich auf Werte zwischen 7 und 3 Grad, im Bergland bis 1 Grad ab.

Wettervorhersage Heute FrühWettervorhersage Heute MittagWettervorhersage Heute NachtWettervorhersage Morgen FrühWettervorhersage Morgen SpätWettervorhersage Übermorgen FrühWettervorhersage Übermorgen SpätWettervorhersage in vier Tagen FrühWettervorhersage in vier Tagen Spät