Wettervorhersage Bayern

In Alpennähe einzelne Gewitter, lokal mit Gefahr von Starkregen. In der Nacht zum Montag, stellenweise Nebel.

Aktuelle Wetterlage

Ein nur in höheren Luftschichten ausgeprägtes Tief über Mitteleuropa gestaltet das Wetter leicht unbeständig. Heute Vormittag gibt es etwa zwischen Allgäu und Karwendel Schauer und einzelne GEWITTER. In Verbindung damit kann lokal STARKREGEN mit Mengen um 15 Liter pro Quadratmeter (l/qm) in 1 Stunde bzw. Mengen um 20 l/qm in 3 bis 6 Stunden nicht ausgeschlossen werden. Auch nachmittags können in den Alpen und im Vorland kurze GEWITTER entstehen, die mit STARKREGEN um 15 l/qm pro Stunde einhergehen können. In der Nacht zum Montag bildet sich örtlich NEBEL, wobei die Sichtweite unter 150 m sinken kann.

Wettervorhersage für heute und die kommenden Tage

Heute Vormittag fällt am westlichen Alpenrand aus der Nacht heraus schauerartiger Regen, einzelne Gewitter können mit dabei sein. Im weiteren Verlauf des Vormittags zieht der Regen in die Alpen ab. Auch in der Rhön und im Frankenwald tröpfelt es am Vormittag hier und da, während vor allem im südlichen Mittelfranken und im nördlichen Alpenvorland nach Nebelauflösung gelegentlich die Sonne zum Vorschein kommt. Am Nachmittag entwickeln sich an den Alpen, im südlichen Vorland und am Bayerischen Wald einzelne Schauer. Örtliche Gewitter sind nicht ausgeschlossen, aber wenig wahrscheinlich. Sonst bleibt es überwiegend trocken. Mit 12 Grad im Vogtland und 19 Grad westlich des Spessarts wird es wieder eine Spur kühler. Der Wind weht schwach aus nördlichen Richtungen. In der Nacht zum Montag bleibt der Himmel meist stark bewölkt. Richtung Alpen kann noch der eine oder andere kurze Schauer niedergehen. Nebel bildet sich nur örtlich. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 10 und 5 Grad.

Am Montag dominiert im Norden Bayerns starke Bewölkung, örtlich fällt dort auch etwas Regen. An den Alpen entstehen vereinzelt Schauer. Dazwischen, also etwa von der Donau bis ins südliche Alpenvorland, gibt es sonnige Phasen. Bei schwachem Wind aus vorwiegend östlichen Richtungen reichen die Maxima von 13 Grad im Frankenwald bis 19 Grad an Untermain und Bodensee. In der Nacht zum Dienstag ist der Himmel wechselnd, zeitweise stark bewölkt. Stellenweise kann es etwas regnen, stellenweise kann sich auch mal Nebel oder Hochnebel ausbilden. Die Tiefsttemperatur liegt zwischen 10 Grad am Untermain und 5 Grad in einigen Alpentälern.

Am Dienstag kommt die Sonne insgesamt etwas häufiger zum Vorschein als an den Vortagen. Dennoch entwickeln sich im Tagesverlauf hier und da Schauer, örtlich kann auch mal ein kurzes Gewitter dabei sein. Die Höchstwerte liegen zwischen 14 Grad in der Rhön und 19 Grad an der Donau. Der Wind weht überwiegend schwach aus Ost. In der Nacht zum Mittwoch fällt bei wechselnder, zum Teil starker Bewölkung stellenweise noch etwas Regen. Dort, wo die Wolkenlücken einmal größer werden, bildet sich Nebel. Die Temperatur geht zurück auf 10 bis 5 Grad.

Am Mittwoch setzt sich die wechselhafte Witterungsphase fort. Sonnige Abschnitte sind ebenso präsent wie Wolken und einige, örtlich von Blitz und Donner begleitete Schauer. Mit 15 Grad im Frankenwald und bis 21 Grad an der unteren Donau zeigt der Temperaturtrend leicht nach oben, der Wind kommt weiterhin schwach aus östlichen Richtungen. In der Nacht zum Donnerstag ziehen Regen und Regenschauer nach Osten ab. Sonst klart der Himmel zunehmend auf und häufig entsteht Nebel. Die Luft kühlt ab auf 10 bis 6 Grad.

Wettervorhersage Heute FrühWettervorhersage Heute MittagWettervorhersage Heute NachtWettervorhersage Morgen FrühWettervorhersage Morgen SpätWettervorhersage Übermorgen FrühWettervorhersage Übermorgen SpätWettervorhersage in vier Tagen FrühWettervorhersage in vier Tagen Spät