Wettervorhersage Baden-Württemberg

Häufig Sonne, abends im Südwesten geringes Gewitterrisiko. Kommende Nacht im Süden örtlich Gewitter mit Starkregen möglich.

Aktuelle Wetterlage

Hochdruckeinfluss und warme Luft prägen heute noch einmal das Wettergeschehen in Baden-Württemberg. Am Abend können sich besonders im Südschwarzwald und auf der Südwestalb die ersten Gewitter mit Starkregen bis 25 Liter pro Quadratmeter, kleinkörnigem Hagel und Böen um 65 km/h entwickeln. In der Nacht zum Dienstag zieht von der Schweiz her schauerartiger, zum Teil gewittriger Regen auf. Dabei ist STARKREGEN um 15 mm pro Stunde möglich. Hinweis: Heute herrscht gebietsweise eine hohe Waldbrandgefahr. Zudem erreicht die UV-Strahlung verbreitet hohe Werte.

Wettervorhersage für heute und die kommenden Tage

Heute früh sowie im weiteren Tagesverlauf halten sich im Norden teilweise dichte Quellwolken, es bleibt aber trocken. Im Süden scheint zunächst häufig die Sonne, ehe ab dem Nachmittag auch dort von Südwesten dichtere Bewölkung aufkommt. Einzelne Schauer oder auch vereinzelte Gewitter am Abend bleiben aber auch im südlichen Bergland die Ausnahme. Die Temperaturen klettern auf 26 Grad im Schwarzwald und 31 Grad im Rheintal. Der Wind dreht im Tagesverlauf auf nördliche Richtungen und frischt gelegentlich böig auf. In Gewitternähe muss mit starken bis stürmischen Böen gerechnet werden. In der Nacht zum Dienstag breitet sich die Bewölkung auf das ganze Land aus. Zunächst muss im Westen und Süden, gegen Morgen auch im restlichen Land verbreitet mit schauerartigem, besonders im Süden teils auch mit gewittrigem Regen gerechnet werden. Die Frühtemperaturen liegen bei 18 bis 14 Grad.

Am Dienstag lockert die Bewölkung etwas auf und es treten einzelne Schauer, im Tagesverlauf auch immer öfter kräftige Gewitter auf. Die Höchstwerte liegen zwischen 24 Grad im Bergland und 30 Grad am Oberrhein. Der meist schwache Wind um Süd frischt zeitweilig böig auf, bei Schauern und Gewittern sind stürmische Böen möglich. In der Nacht zum Mittwoch treten zunächst weitere einzelne Schauer und Gewitter auf, bevor in der zweiten Nachthälfte von Westen dichte Wolken aufziehen und schauerartig verstärkter sowie gewittriger Niederschlag einsetzt. Die Luft kühlt auf 19 bis 14 Grad ab.

Am Mittwoch ist es stark bewölkt und verbreitet fällt schauerartiger Regen. Besonders in der zweiten Tageshälfte kommt es zu teils heftigen Gewittern. Die Temperatur steigt auf 23 Grad im höheren Bergland und örtlich 29 Grad von der Kurpfalz bis an die Tauber. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südwest und frischt vor allem im Bergland stark böig auf, in Gewitternähe können Sturmböen auftreten. In der Nacht zum Donnerstag halten die Niederschläge bei dichter Bewölkung an, vor allem im Schwarzwald und an der Alb regnet es teils kräftig. Eingangs der Nacht kommt es auch noch zu Gewittern. Die Tiefstwerte liegen zwischen 16 und 11 Grad.

Am Donnerstag fällt aus dichten Wolken zeitweise schauerartig verstärkter Regen, der im Tagesverlauf in einzelne Gewitter übergeht. Die Höchsttemperaturen liegen bei 17 Grad im Bergland und bis zu 24 Grad in der Kurpfalz. Der mäßige Südwestwind frischt in Böen stark auf, im höheren Bergland und bei Gewittern stark bis stürmisch. In der Nacht zum Freitag klingen die Schauer und Gewitter weitgehend ab, so dass es in der zweiten Nachthälfte oft trocken bleibt. Dann lockert auch die Bewölkung auf. Die Luft kühlt auf 14 bis 8 Grad ab. Im Hochschwarzwald muss mit Sturmböen aus Südwest gerechnet werden.

Wettervorhersage Heute FrühWettervorhersage Heute MittagWettervorhersage Heute NachtWettervorhersage Morgen FrühWettervorhersage Morgen SpätWettervorhersage Übermorgen FrühWettervorhersage Übermorgen SpätWettervorhersage in vier Tagen FrühWettervorhersage in vier Tagen Spät